Mutters Sohn

Per Petterson verflucht die Zeit

  • Von Irmtraud Gutschke
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Als er sie, jünger noch, vor dem Werktor erwartete, ging ihm ein Gedicht durch den Kopf: »Längst hatt' ich dich geseh'n, wie du dort kamst,/ stets spürt ich dich, wenn du warst nah ...« Und wie sie vor ihm stand, umarmte sie ihn nicht etwa, sondern fragte nur »Bist du blank?«.

Das sind auch ihre Begrüßungsworte, als der Sohn unerwartet in ihrem Ferienhaus in Nordjütland auftaucht. »Bist du blank?« Dabei war er ihr nachgereist, bebend vor Sehnsucht und Angst. Was ihr bei einem 37-Jährigen unpassend erschien. Auch hatte sie mit sich selbst zu tun, der Diagnose Magenkrebs, die sie erhalten hatte. Wollte noch einmal an den Orten ihrer Kindheit sein, einen alten Freund treffen, das Haus sehen, wo sie, heimlich damals, ihren ersten Sohn zur Welt gebracht hatte. Wie das kam und was ihr heute alles durch den Kopf geht, wir erfahren es nicht. Können nur ahnen, mutmaßen – und staunen, wie der norwegische Autor Per Petterson mit sensibler S...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 759 Wörter (4652 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.