Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Josefsson unter Druck

Vattenfall-Chef in Schweden scharf kritisiert

Stockholm (dpa/ND). Nach den Pannenserien in norddeutschen Vattenfall-Atomkraftwerken und zuletzt eingebrochenen Gewinnen wackelt der Chefstuhl von Lars G. Josefsson (59) beim schwedischen Energiekonzern. Zeitgleich mit ersten Rücktrittsforderungen aus Politik, Medien und Gewerkschaften bekannte Josefsson am Donnerstag in einem Beitrag für die Zeitung »Dagens Nyheter«: »Vattenfall hat selbst eine Vertrauenskrise erzeugt.« Er werde seine Anstrengungen verdoppeln, um verlorenes Vertrauen zurückzugewinnen.

Vorausgegangen war am Vorabend eine öffentliche Gardinenpredigt von Wirtschaftsministerin Maud Olofsson, die in der Regierung...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.