Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

CIA-Folterknast bei Vilnius

Litauen: Debatte über Geheimgefängnis »nicht hilfreich für Image«

  • Von René Heilig
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Betrieb die CIA einen illegalen Folterknast in Litauen? Gerüchte gab es genug. Sie werden nun offenbar von Beweisen gestützt, die der US-TV-Sender ABC zusammengetragen hat.

Dass die CIA (und vermutlich die Partner vom militärisch ausgerichteten DIA) in mittel- und osteuropäischen Staaten geheime Foltergefängnisse errichtet und betrieben hat, ist bekannt. Im Gespräch sind Orte in Polen und Rumänien. Auch Litauen wurde bereits der Beihilfe zu Menschenrechtsverletzungen verdächtigt. Nun gibt es Einzelheiten über die Kumpanei zwischen US-Geheimen und litauischen Behörden.

In einer Reitschule in einem Wald nahe der Ortschaft Antivilai, 20 Kilometer nordöstlich von Vilnius, soll die CIA ein geheimes Foltergefängnis errichtet haben. Man hat dort angeblich ab 2004 acht Terrorverdächtige festgehalten. Die Inhaftierten seien unter Anwendung von Folter wie Schlafentzug oder dauerhaftem Stehen verhört worden.

ABC berief sich in seiner Reportage auf einen ehemaligen US-Geheimagenten sowie auf litauische Regierungsbeamte. Die NATO-Ne...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.