MAN in der Krise

Nach Schmiergeldaffäre droht Millionenbuße

München (dpa/ND). Nach dem Rückzug von MAN-Chef Håkan Samuelsson drohen seinem Nachfolger möglicherweise noch höhere Belastungen als bisher bekannt. Nach einem Bericht der »Süddeutschen Zeitung« (Dienstag) könnte das wegen der Affäre fällige Bußgeld für MAN deutlich über 100 Millionen Euro betragen. Die Staatsanwaltschaft München wollte sich dazu am Dienstag nicht äußern. Auch bei MAN war keine Stellungnahme zu erhalten.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: