Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Entschuldigt, Genossen ...

Bilder und Geschichten vom Leben in der DDR

Witz hatte die DDR. Unter Genossen kursierte beispielsweise folgender: »Du warst ja gar nicht bei der letzten Parteiversammlung.« Worauf der Angesprochene erwidert: »Ja, wenn ich gewusst hätte, dass es die letzte war.«

Zum Lachen war einem allerdings nicht immer zumute. Wenn etwa der Parteiorganisator der studentischen Seminargruppe fragte: »Wo warst du denn gestern Abend?« Und man, ahnungslos, antwortete: »Wieso willste denn das wissen?« »Weil gestern GOL-Wahl war.« Ups, den Termin hatte man vollkommen verdrängt. Nun war's zu spät, um sich noch mit Zahnweh oder kranke Oma-besuchen zu entschuldigen. Die Strafe folgte auf den Fuß. Für das Fehlen bei der Wahl der SED-Grundorganisationsleitung gab es eine Aussprache im Kreise der versammelten Genossen Kommilitonen, gekrönt von einen kleinen Rüge. In den 80ern war man eben schon kulanter. Verbannung, Arbeitslager, Exekution drohten nicht mehr. Aber selbst diese noch glimpfliche Strafe wäre...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.