Antimaterie in Blitzen

Fermi-Teleskop beobachtete Mini-Gammaausbrüche

  • Von Ralf Schrank
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Blitze setzen gewaltige Mengen Energie frei. Dass sie dabei sogar Antimaterie erzeugen können, galt bislang als unmöglich. Genau das aber legen Beobachtungen nahe, die kürzlich mit dem Fermi-Weltraumteleskop gelungen sind. Wenn Antimaterie auf gewöhnliche Materie trifft, löschen sich beide gegenseitig aus: Sie zerstrahlen augenblicklich in pure Energie. Ist das vielleicht das bizarre Schicksal von Menschen, die vom Blitz getroffen werden?

Die Welt, die wir kennen, besteht aus gewöhnlicher Materie – auch wir Menschen selbst. Auf der Erde findet man nur in Teilchenbeschleunigern und in den obersten Schichten der Atmosphäre gelegentlich exotische Antiteilchen. Ihre Überlebenschance ist jedoch gering. Da die gewöhnliche Materie allgegenwärtig ist, besiegelt sie sehr schnell d...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.