Kühe, Kohle und Klimaleugner

Warum Australien den größten Pro-Kopf-Ausstoß von Treibhausgasen hat

  • Von Michael Lenz
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Eigentlich wollte die sozialdemokratische Regierung Australiens den Klimaschutz stark voranbringen. Doch kurz vor dem Kopenhagen-Gipfel gab es eine bittere Niederlage.

Rinder und Schafe verdauen ihre Mahlzeiten lautstark. Die entstehenden Methangase machen elf Prozent der australischen Treibhausgasemissionen aus.

Aber natürlich ist nicht das liebe Vieh der Verantwortliche dafür, dass das Land »down under« mit mehr als 20 Tonnen pro Kopf inzwischen weltweit die Nummer eins bei den Treibhausgasemissionen ist. Jeder private Haushalt erzeugt durch Autoverkehr, Energieverbrauch und Abfall durchschnittlich 15 Tonnen Treibhausgase pro Jahr. Am schlimmsten aber ist der Energiesektor. Phil Freeman von der Umweltorganisation »Australian Conservation Foundation« klagt: »85 Prozent unseres Stroms wird aus Kohle erzeugt. Und wir haben einige der größten und schmutzigsten Braunkohlekraftwerke der Welt.« Der fossile Energieträger wiederum stammt aus heimischen Bergwerken. Die Förderung von Kohle, aber auch...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.