Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Lebens(t)raum für Kinder

In Halle kümmert sich ein Verein ehrenamtlicher Helfer um die Betreuung von Behinderten

  • Von Antonie Städter, dpa
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

250 Organisationen gehören dem Bundesverband für körper- und mehrfachbehinderte Menschen an. Zu ihnen gehört der Verein »Lebens(t)raum« in Halle.

Halle/Saale. Es sind die Kinderaugen, wegen der er sich engagiert, sagt Horst Nenke. Der 37-Jährige ist Selbstständiger in der IT-Branche – doch etwa drei Tage pro Woche reserviert der Mann aus dem Saalekreis für sein Ehrenamt in dem Verein »Lebens(t)raum« Halle. Dort setzen sich Eltern von körperlich, geistig und mehrfach behinderten Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen dafür ein, dass diese ein aktives, selbstbestimmtes Leben führen können.

Sie unterstützen betroffene Familien, kümmern sich um eine geeignete Betreuung, organisieren Freizeitangebote und sorgen dafür, dass Menschen mit Behinderung ins öffentliche Leben integriert werden – und nicht nur unter ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.