Ältestes Fernsehen der Welt

Warum und wie Hamburgs Planetarium Kindern Astronomie nahe bringt

  • Von René Gralla
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.
Papierrakete navigiert Kinder durchs All. Fotos: Clark; Malzkorn

Eigentlich sieht diese Rakete wie ein großer Pappkarton aus. Dafür hat die Kiste aber ganz schön was drauf: Nachdem ein neugieriges Mädchen und sein Bruder an einem Sommerabend ihren selbstgebastelten Raumgleiter bestiegen haben, heben sie tatsächlich ab zu einer spannenden Tour durch unser Sonnensystem, von Venus und Mars bis weit hinaus zu Saturn und Pluto. Lotse ist ein verzauberter Professor, der einen Albert Einstein-Schnauzer trägt und aus einem wundersamen Buch spricht, das alles Wissenswerte über den Kosmos enthält.

Sterne als Freunde

»Das Geheimnis der Papierrakete« ist einer der Höhepunkte im Programm, mit dem sich das Planetarium Hamburg gerade auch an Kinder wendet. Denn Astronomie sei keineswegs bloß etwas für Erwachsene, so das Credo von Direktor Thomas Kraupe. »Kinder sind begeisterungsfähig und offen. Sie haben sehr wache Sinne, um die Welt zu begreifen. Ich möchte zeigen, dass die Sterne die Freunde der Kinder werden k...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 617 Wörter (4175 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.