Etwas Wehmut und viel Mut

  • Von Brigitte Müller, Hobbygärtnerin und Umweltautorin
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Ein bisschen Wehmut gehört in diese Jahreszeit, ist sie doch vor allem vom Vergehen geprägt. Aber ebenso steckt in ihr auch der Keim des Erwachens. Wenn unter dem zerfallenden Laub Frühlingsboten schon ihre frischen grünen Spitzen zeigen, hat das für mich immer etwas Anrührendes: Welch große Kraft steckt in so kleinen Pflanzen!

Richtig wehmütig stimmt mich dagegen immer, unabhängig von der Jahreszeit, wenn ich sehe, wie gedankenlos der Homo sapiens mit Mutter Natur, mit seiner Lebensgrundlage, oft umgeht. Wir sogenannten vernunftbegabten Wesen spielen uns nicht nur im Großen so auf, als könnten wir immer all...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 349 Wörter (2045 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.