Beim Bonbonkocher von Eckernförde

Hermann Hinrichs stellt Lutschwerk noch in Handarbeit her – von Schoko- bis Zwiebelgeschmack

  • Von Matthias Zwirner
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.
Hermann Hinrichs produziert vor den Augen seiner Kunden.

Reiner Rübenzucker aus regionalem Anbau, versetzt mit Glukosesirup und Wasser blubbert im Kessel und schwitzt sich auf brodelnde 150 Grad hoch. Hermann Hinrichs legt ein Viereck aus Eisenstangen auf den blitzsauberen Metalltresen und gießt den zuckenden Zuckerbrei hinein. Die kochende Leckerei verteilt sich zähflüssig im Rechteck und ist im Nu zu einem dicken, glutheißen Teig geworden. Der Bonbonkocher gibt ein Schälchen mit ätherischen Ölen hinzu, streift sich dicke Gummihandschuhe über und knetet die Masse aus Leibeskräften.

Nicht mehr als zehn Handwerksbetriebe gibt es noch oder wieder in Deutschland, die das süße Lutschwerk in reiner Handarbeit und in überschaubaren Mengen herstellen. Einer von ihnen ist der von Hermann Hinrichs in der beschaulichen kleinen schleswig-holsteinischen Stadt Eckernförde, eine knappe Stunde nördlich von Kiel. Versteckt in einem Hinterhof der romantischen Altstadt hat er 2006 seinen eigenen Betrieb eröff...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 739 Wörter (4986 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.