Straßenverkehr: Radfahrer leben gefährlich – nur jeder zweite fährt mit Licht

Sicherheit

Viele Fahrradfahrer leben in der dunklen Jahreszeit gefährlich: Nur jeder zweite Radler fährt mit Licht. Bei einer bundesweiten Stichprobe des ADAC in elf deutschen Städten fuhren knapp 40 Prozent von 1500 überprüften Radlern bei Dunkelheit ohne Licht, weil die Beleuchtung nicht funktionierte oder nicht eingeschaltet war. Bei weiteren zwölf Prozent fehlten Scheinwerfer oder Schlussleuchte. Im Jahr 2008 starben den Angaben zufolge 456 Radfahrer im Straßenverkehr, 79.423 Radler wurden verletzt. Unter ihnen waren laut ADAC auch zahlreiche sogenannte Alleinunfälle, bei denen Radfahrer ohne Beleuchtung unterwegs waren und Hindernisse nicht rechtzeitig erkannten.

Der Automobilklub bemängelte zudem, dass nur rund 14 Prozent aller Radfahrer zu ihrer eigenen Sicherheit helle oder reflektierende Kleidung trugen und nur 13 Prozent einen Helm auf hatten. Auch die an allen Fahrrädern vorgeschriebenen Reflektoren waren nur bei knapp der Hälfte vorha...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 582 Wörter (3850 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.