Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Razzia gegen Hells Angels

Objekte im Großraum Köln durchsucht

Köln (dpa/ND). Bei einer neuen Razzia gegen den Rockerclub Hells Angels haben Polizei und Spezialeinheiten im Großraum Köln am Dienstag 22 Wohnungen und Firmen durchsucht. Dem Chef der Hells Angels in Köln und weiteren Führungsmitgliedern werden Erpressung, Menschenhandel, Körperverletzung, schwere Brandstiftung, Waffendelikte und bandenmäßig begangene Steuerhinterziehung vorgeworfen. Gegenstand der fast einjährigen Ermittlungen ist der Kölner Straßenstrich, den die Verdächtigen kontrolliert haben sollen, wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten.

Mindestens sechs Männer werden verdächtigt, an dem Geschäft und den Gewinnen aus dem sogenannten Wohnwagenstrich im Kölner Süden illegal beteiligt gewesen zu sein. Es...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.