Lieber krank auf Arbeit als ohne Job

DGB legt Studie »Gute Arbeit für junge Menschen unter 30« vor

Der Deutsche Gewerkschaftsbund legte eine Studie über jugendliche Werktätige vor. Zeitarbeit, Niedriglohn und befristete Verträge prägen oft deren Arbeitsalltag. Insgesamt 80 Prozent der Befragten gehen krank zur Arbeit.

Bei Krankheit nicht das Bett zu hüten, sondern den Arbeitsplatz aufzusuchen, ist bei jungen Menschen weit verbreitet. Insgesamt 80 Prozent der Beschäftigten unter 30 Jahren gehen nach einer DGB-Studie krank zur Arbeit. 46 Prozent haben sich Medikamente verschreiben lassen, um für den Job fit zu sein, 35 Prozent sind gegen den ärztlichen Rat zur Arbeit gegangen.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: