Werbung

Unten links

Während in Kopenhagen verzweifelt um die Rettung der Welt gerungen wird, zeigen die Deutschen hoffnungsvolle Ansätze eines notwendigen Umdenkens. Laut Umfrage der GfK Marktforschung möchte nämlich fast jeder Fünfte Weihnachten abschaffen. In der Tat: Kein anderes Ereignis belastet die Umwelt so wie das angeblich schönste Fest des Jahres. Nicht nur, dass Heere von Räuchermännchen ihren giftigen Brodem in die Atmosphäre blasen und Milliarden Christbäume sich ihrer mit Pestiziden belasteten Nadeln mitten auf unsere geschundene Erde entledigen. Saisonal entwickelt die Weihnachts-Krippe ihren pandemischen Furor und beschert den Pharmakonzernen neue astronomische Profite. Anstatt aus der Krise in Sachen Solidität zu lernen, werden zudem Tonnen von Spekulatius produziert. Ganz zu schweigen davon, dass 20 Jahre nach dem Mauerfall Hubertus Knabe tatenlos zusieht, wie Scharen maskierter Roter mit dubiosen Säcken unsere Kinder indoktrinieren. ibo

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!