Doppelt frustriert in Istanbul

Eurocup: Alba Berlins Basketballer werfen beim 79:93 gegen Galatasaray ihren Vorteil weg

  • Von Lajos Metzel, dpa
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Ein schwarzer Abend vor einer Geisterkulisse in Istanbul könnte Alba Berlin noch teuer zu stehen kommen. »Es ist doppelt ärgerlich, aber es bringt jetzt nichts, der verpassten Chance nachzuweinen. Wir müssen uns sofort auf das nächste Spiel konzentrieren«, forderte Sportdirektor Henning Harnisch nach der 79:93-Niederlage im Eurocup bei Galatasaray Istanbul am Dienstag. Durch die Pleite in der türkischen Metropole verpassten die Berliner nicht nur den vorzeitigen Einzug in die Zwischenrunde, sondern gaben obendrein den direkten Vergleich gegen Galatasaray ab, der eventuell über das Weiterkommen in der Vierergruppe A entscheiden könnte.

Zumindest die frohe Kunde aus der Ukraine, wo Asowmasch Mariupol gegen den italienischen Vertreter BT Teramo mit 90:82 gewann, hellte die triste Stimmung beim ac...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 344 Wörter (2584 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.