Weniger Prüfungen im Bachelor

Akkreditierungsrat reagiert auf Studentenproteste und stellt Studierbarkeit in den Mittelpunkt

Der für die Genehmigung von Studiengängen zuständige Akkreditierungsrat hat seine Zulassungsregeln überarbeitet. Bachelorstudiengänge sollen von ihrer hohen Prüfungsdichte befreit werden. Dies gab das Gremium am Donnerstag in Berlin bekannt.

Berlin (ND-Seibert). Die mit den Studentenprotesten angestoßene Debatte über Bachelor- und Masterstudiengänge ist messbar nun auch bei den Verantwortlichen angekommen. Das zentrale Beschlussgremium der Stiftung zur Akkreditierung von Studiengängen spricht von Fehlentwicklungen und »unnötigen Einengungen der Studenten bei der Wahl der Veranstaltungen«. Die Studierenden bekommen häufig einen festen Stundenplan, der kein selbstbestimmtes Studieren ermöglicht. Zudem zeichnet sich der Bachelor durch eine hohe Prüfungsdichte aus.

Deswegen hat der Akkreditierungsrat auf die Proteste der Studierenden reagiert und seine Regeln überarbeitet. Für jedes Wissensgebiet, Modul genannt, ist künftig in der Regel nur noch eine Prüfung vorzusehen....

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 326 Wörter (2407 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.