Werbung
  • Sport
  • ND-Sportlerumfrage

So manche Überraschung

Franka Dietzsch war Patin der Sportlerwahl 2009 – ihr Kommentar zu den Gewinnern dieses Jahres

Bei uns droht die ABOkalypse!

Wir brauchen zahlende Digitalleser/innen.

Unterstütze uns und überlasse die Informationsflanke nicht den Rechten!

Mach mit! Dein freiwilliger, regelmäßiger Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Der ND–Sportpokal
Der ND–Sportpokal

Kati Wilhelm: Die kenne ich natürlich gut. Kati hat schon eine tolle Karriere hinter sich und jetzt wieder Olympia vor sich. Eine ungemein engagierte und zielstrebige Sportlerin. Sie genießt meine absolute Hochachtung – vor allem angesichts des harten Trainingsprogramms, dass Biathleten übers Jahr absolvieren.

Paul Biedermann: Ein Komet am Schwimmerhimmel. Er hat die Großen dieser Welt bezwungen. Witzig seine Interviews im Fernsehen: »Der Paul aus Halle an der Saale kann doch nicht den Phelps schlagen!« Tja, kann er doch – der Paul aus Halle. Dass er nun den ND-Preis nicht annehmen will, kann ich nicht nachvollziehen. Mit meinem Verständnis von Sportlichkeit hat das nichts zu tun.

Aljona Sawtschenko/Robin Szolkowy: Diese Wahl hat mich überrascht – positiv. Bei den Mannschaften gibt es ja so eine harte Konkurrenz. Aber es freut mich natürlich umso mehr für die beiden. Ich glaube, die haben ganz viel Aufmerksamkeit verdient, vor allem bei dem, was die mit ihren Trainer durch haben. Wie sie das durchgestanden haben, zeugt vom hohen sportlichen Können der beiden Chemnitzer.

Ingo Steuer: Ich glaube, hier zeigt sich, welch große Sympathie ihm entgegenkommt. Wer bei ND mitgewählt hat, hat sicher Ingo Steuers Geschichte genau betrachtet – das ganze Hickhack um ihn. Es ist ja unfassbar, wie das Theater um ihn jedes Jahr wieder losgegangen ist.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen