Mit weniger Fluggästen mehr Geld gemacht

Bau des neuen Airports in Schönefeld liegt im Zeitplan / Für Tests werden Anfang 2011 bis zu 8000 Komparsen gesucht

  • Von Andreas Fritsche
  • Lesedauer: ca. 4.0 Min.

Bevor der neue Großflughafen Schönefeld am 30. Oktober 2011 eröffnet wird, soll an 50 bis 60 Tagen geprobt werden, ob auch alles klappt. 6000 bis 8000 Komparsen möchte die Flughafengesellschaft zu diesem Zweck anheuern. »Wir haben die Rektoren der Hochschulen schon gewarnt, dass an diesen Tagen die Hörsäle leer sein werden«, sagte am Freitag Rainer Schwarz, Chef der Berliner Flughäfen. Bei den Tests geht es um Sicherheitskontrollen und »alle nur erdenklichen Situationen«. Die Statisten werden ab Anfang 2011 gesucht. Als Beispiel nannte Schwarz die Gepäckförderanlage. Der Hersteller benötige an die 40 Durchläufe, um zu wissen, ob die Anlage auch wirklich perfekt funktioniere.

In der Nacht des 29. Oktober 2011 ziehen 10 000 Mitarbeiter vom Flughafen Berlin-Tegel und 8000 vom alten Flughafen Schönefeld an den neuen Standort. Am Morgen soll dann die erste Linienmaschine starten. Bis dahin muss jedoch noch eine Menge gebaut werden. Zwar sin...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 841 Wörter (5624 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.