Gelesen

Schnittstellen der Großstadt

  • Von Hajo Obuchoff
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Die Revolution von 1848 ließ in Berlin zwar nicht die volle Demokratie ausbrechen, aber ein wenig Angst vor der Wut der Volksmassen steckte den Herrschenden einschließlich des Magistrats doch in den Knochen. So forderte die Stadtverordnetenversammlung die Errichtung städtischer Schlachthäuser und überdachter Markthallen.

Einer der rastlosesten Kämpfer für eine hygienisch kontrollierte Lebensmittelversorgung war der berühmte Arzt Rudolf Virchow. Natürlich mahlten Preußens Mühlen gemächlich, aber 1865 entschloss sich der Magistrat, den Stadtrat Riesch gemeinsam mit dem Baumeister Hennicke nach Paris und London zu entsenden, um dort das Problem der Schlachthöfe und Markthallen zu studieren. »Insgesamt 148 Tage sind die beiden Markhallenschnüffler vielerorts unterwegs und verbrauchen 5800 teure Taler. Darum beanstandet die Stadtverordnetenversammlung am 19. April 1866 die vorgelegte Spesenabrechnung; die Proteste entzünden sich offensichtl...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 486 Wörter (3345 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.