Tiefkühlen bei Sturmtief

Die erneuerbaren Energien sind vielerorts auf der Überholspur

  • Von Folke Havekost
  • Lesedauer: ca. 6.0 Min.
In der Offshore-Basis Cuxhaven warten Fundamente von Windanlagen auf den Einsatz auf Hoher See.

Trotz des klimapolitischen Desasters beim Gipfel in Kopenhagen: Der Marktanteil erneuerbarer Energien, derzeit bei etwa 15 Prozent, wird weiter steigen. Bis 2020, so rechnet der Bundesverband Erneuerbare Energien vor, könnten Sonne, Wind, Wasser und Biogas nahezu die Hälfte beisteuern. Der Ausbau bringt technische Herausforderungen mit sich.

In Cuxhaven herrscht in Sachen Klimaschutz Aufbruchstimmung. In diesen Tagen wird die erste Offshore-Windkraftanlage nordwestlich der Nordseestadt installiert. Die erste von geplanten 80, die von der Europäischen Union mit 58,5 Millionen Euro gefördert und den ersten kommerziell betriebenen deutschen Windpark auf Hoher See bilden werden. Bis 2020 könnte es schon 5000 solcher Anlagen in der Nordsee geben. Windenergie besitzt in allen Planspielen den größten Anteil unter den erneuerbaren Energieformen.

In den beiden vergangenen Jahren seien hier 600 Arbeitsplätze entstanden, erzählt Hans-Joachim Stietz...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.