Noch ein AKW-Neubau in Finnland?

Atomkraftgegner Janne Björklund über ein überflüssiges Energieprojekt

Janne Björklund

ND: In Finnland wird derzeit der dritte Reaktorblock des Atomkraftwerks Olkiluoto gebaut, wobei sich die Kosten seit Beginn mehr als verdoppelt haben und das Projekt zudem Jahre im Verzug ist. Trotz dieser Erfahrungen plant der finnische Konzern Fennovoima, der zu einem Drittel dem deutschen Energieriesen E.on gehört, den Bau eines weiteren AKWs. Wie kann das sein?
Björklund: Wenn man die Umweltzerstörung durch Uranbergbau und radioaktiven Müll ignoriert, ist Atomenergie ein lohnendes Geschäft. Der voraussichtliche Energiebedarf Finnlands für das Jahr 2020 zeigt, dass das neue Atomprojekt vor allem für den Export von Strom gedacht ist – im eigenen Land sind genug Kapazitäten vorhanden. Es geht also nur um Profit.

Wie soll das Atomprojekt genau aussehen?
Fennovoima möchte in Nord-Finnland bei den Städten Simo und Pyhäjoki ein neues Atomkraftwerk bauen – die meisten Fragen sind aber noch offen. Erstmal muss eine Genehmigung v...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 531 Wörter (3550 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.