Der Zuhörer vom Bahnhofplatz

Rund 180 Streetworker gibt es in Bayern. In Würzburg bietet Stefan Müller Hilfe an

  • Von Alexandra Stahl, dpa
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Manche haben kein Zuhause, andere haben Suchtprobleme, viele sind schon lange arbeitslos. Der Streetworker Stefan Müller kennt die Geschichten der Gestrandeten vom Würzburger Hauptbahnhof. Und er versucht zu helfen.

Würzburg. Wenn Stefan Müller über den Würzburger Bahnhofsvorplatz läuft, erkennen sie ihn schon von weitem. »Hallo, Herr Streetworker«, begrüßen sie den jungen, blonden Mann mit dem Pferdeschwanz. Sie, das sind an einem grauen Dezembertag Tobi, Raffy, Dieter und Tim – vier Männer, in deren Leben es irgendwann bergab ging. Sie gehören zu jenen Menschen, an denen hektische Pendler und Touristen vor dem Bahnhof täglich ohne einen Blick vorüberziehen, während Müller stehen bleibt und sich ihre Geschichten anhört. Manche haben kein Zuhause, andere haben Suchtprobleme, viele sind schon lange arbeitslos. Oft trifft alles auf einmal zu.

Anonym und freiwillig

Gerade um Weihnachten sind die Probleme erdrückend. »Ab Oktober fäng...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 689 Wörter (4413 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.