Ein Blick ins eigene Blatt

ND startet neue Serie im 20. Jahr der deutschen Einheit

  • Von Gabriele Oertel
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

»Der heutige Tag,ist ein Resultat des gestrigen. Was dieser gewollt hat, müssen wir erforschen, wenn wir zu wissen wünschen,was jener will.«

Zugegeben, ein bisschen hat dieses Heine-Zitat, das Hermann Kant einst seinem Roman »Die Aula« voranstellte, bei der Idee für eine neue ND-Serie zu 20 Jahren deutscher Einheit Pate gestanden. Zurückschauen, um Heutiges zu erklären – Spuren verfolgen, Akteure von einst ausfindig machen, womöglich gar nach zwei Jahrzehnten einen Schlusspunkt hinter eine Geschichte setzen, die 1990 stattgefunden oder begonnen hat – all das haben wir uns für die ersten neun Monate 2010 vorgenommen.

Nach unserer 52-teiligen Geschichten- und Interview-Serie zum Jubiläum des Mauerfalls werden wir ab nächste Woche an jedem Samstag bis zum 3. Oktober dafür einen Blick in die eigene Zeitung vor 20 Jahren werfen. Wir gehen Schlagzeilen, Interviews, Reportagen, großen und kleinen Nachrichten einer Woche nach, die die ND-Leser exakt zwei Jahrzehnte zuvor beschäftigt haben – sei's in der Innen- oder Außenpolitik, im Feuilleton oder im Sport.

Die Ve...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 537 Wörter (3589 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.