Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Sechs Tote bei Amoklauf in Finnland

Waffenrecht erneut in der Diskussion

Helsinki (dpa/ND). Ein 43-Jähriger erschoss Silvester in Espoo vor den Toren von Helsinki seine Exfrau, drei ihrer Arbeitskollegen und eine Kollegin in einem Supermarkt. Anschließend beging er mit seiner Waffe Selbstmord. Nach dem vierten Amoklauf binnen sieben Jahren in Finnland sprach sich Ministerpräsident Matti Vanhanen am Silvesterabend für eine weitere Verschärfung der Waffengesetze aus.

Am Vormittag war ein schwarz gekleideter Mann in den Supermarkt »Prisma« eines Einkaufszentrums von Espoo gestürmt. Er feuerte sieben Schüsse aus einer automatischen Pistole ab und traf drei Männer und eine Frau tödlich. Unter den Kunden und den Angestellten brach Panik aus. In dem Chaos gelang dem Täter die Flucht. Hunderte Beamte durchkämmten daraufhin die Umgebung des Einkaufszentrums und setzten auch einen Hubschrauber ein. Zeitwei...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.