Pfarrer sollen für Atommeiler werben

Polen plant Bau zweier Kernkraftwerke

  • Von Julian Bartosz, Wroclaw
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Zu Jahresbeginn vermeldeten polnische Medien, die Regierung unter Donald Tusk wolle eine »Überzeugungsaktion« in Sachen Kernenergie in Gang setzen.

Bereits Ende 2008 hatte Polens Regierungschef Donald Tusk (Foto: dpa) angekündigt, zumindest zwei Atomkraftwerke im Lande errichten zu lassen. Federführend in der »Überzeugungsaktion« ist das Institut für Kernenergie, in dem eine mehr als 100 Seiten starke Broschüre verfasst wurde, die den Polen die Notwendigkeit des Einstiegs in die Kernenergie erläutern soll. Das Hauptargument: Polens Energieproduktion beruht bisher zu 95 Prozent auf der Kohle und die Erfüllung der von der EU auferlegten Pflicht, den CO2-Ausstoß bis 2020 um 20 Prozent zu reduzieren, sei ohne Atomstrom finanziell nicht tragbar.

Zwar heißt es, dass sich nach Sondierungen der Staatlichen Atomagentur 47 Prozent der Bevölkerung für die Nutzung von Kernenergie aussprechen, doch muss dies wohl mit einem großen Fragezeichen versehen werden.

Vor mehr...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.