Männer, Macker und Marotten

Junge Kompanien zeigen Weltsicht mit Witz bei den Tanztagen in den Sophiensaelen

  • Von Volkmar Draeger
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.
Der junge Choreograf Layes

Tanzabende mit Witz sind selten. Dies war einer. Drei junge Choreografen, noch namenlos hierzulande, präsentierten zwei halbstündige Stücke mit frischem Blick und beherztem Zugriff auf ihr Thema. Ähnlich spannend wie die Produktionen sind auch die Wege des Trios zum Tanz.

Die Berlinerin Anja Meser tanzte 1998 erstmals mit der Faster-Than-Light-Dance-Company, ist Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte, traf bei einem Weiterbildungsprogramm in der Tanzfabrik die Schweizerin Beatrice Fleischlin, Absolventin der Theaterhochschule Zürich und Gewinnerin des Festivals »100° Berlin« 2009 in den Sophiensaelen. Dort sind sie nun mit ihrer Performance »come on baby let’s go« Teil der diesjährigen Tanztage.

In Lederjacken und Hosen posieren sie demonstrativ lässig in der Bühnenmitte. Verbal folgt dann die Erklärung für die Sequenzen. Zwischen Pankow und Neukölln haben sie »Jungs und Kerlen, Boys und Mackern« auf Maul und Geste geschaut und ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.