Eisige Kälte in Nordindien

157 Tote / Regierung in Uttar Pradesh verteilt Decken und Brennholz

  • Von Hilmar König, Delhi
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Der nördliche Teil Indiens wird seit Tagen von einer Kältewelle heimgesucht. Besonders betroffen sind die Unionsstaaten Uttar Pradesh, Bihar, Jharkhand, Punjab, Haryana, Rajasthan, Himachal Pradesh sowie Jammu und Kaschmir. Dichter Nebel, Schnee, Regen und Temperaturen, die teilweise um oder gar dicht unter dem Gefrierpunkt liegen, haben bislang 157 Menschen den Tod gebracht, vielerorts die Stromversorgung unterbrochen und den Verkehr in der Luft, auf Schiene und Straße lahmgelegt.

Allein in Uttar Pradesh sind laut Meldungen vom Mittwoch bislang 109 Kältetote zu beklagen. In Bihar starben mindestens 17, in Jharkhand 13 Menschen. Es handelt sich überwiegend um Obdachlose, um Arme, die si...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.