TU-Präsident

Jörg Steinbach / Der 53-jährige Chemiker wurde im ersten Wahlgang Präsident der TU Berlin

  • Von Nissrine Messaoudi
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Es war ein Kopf-an-Kopf-Rennen, das Jörg Steinbach nur knapp für sich entscheiden konnte. Am Mittwoch wurde der 53-Jährige zum Präsidenten der Technischen Universität Berlin (TU) gewählt. Die zwei Spitzenkandidaten Jörg Steinbach und Martin Grötschel waren zuvor vom Akademischen Senat nominiert worden. Das Wahlgremium entschied sich dann gestern im ersten Wahlgang mit 33 von insgesamt 61 Stimmen für den Chemiker Steinbach und gegen den Mathematiker und Wirtschaftswissenschaftler Grötschel.

Ab April wird der Vater dreier Söhne das Amt vom scheidenden Präsidenten Kurt Kutzler übernehmen, um die TU zu einer »modern...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.