Werbung

Zurück zur Basis

Viel zu lachen gibt es für Politikerinnen und Politiker der Linkspartei derzeit nicht. Nach grandiosen Wahlerfolgen zerstreitet sich die Bundespartei zurzeit medienwirksam selbst. So manch Berliner Politiker der LINKEN zieht es in dieser Situation offenbar lieber zurück zur Basis: Umweltsenatorin Katrin Lompscher etwa besuchte gestern die Kita am Römerweg. Kühlschrank immer feste zu, das Licht ausmachen und immer schön die Spülstopptaste drücken. So sieht die Vermittlung von klimapolitisch sinnvoller Verhaltensweisen für Kinder vor Ort aus.

*

Ähnlich bürgernah gaben sich Silvester die Lichtenberger Bürgermeisterin Christina Emmrich und die Vizefraktionschefin der LINKEN im Bundestag, Gesine Lötzsch. Statt wie viele andere nur zu feiern, besuchten die beiden Politikerinnen Menschen, die auch zum Jahreswechsel arbeiten müssen, um für andere den Lebenskomfort zu sichern: Bei der Polizei, der Feuerwehr und in Krankenhäusern. »Überall hatten wir interessante, freundliche und offene Gespräche. Ich hatte fast den Eindruck, dass man nachts mehr erfährt als bei Besuchen zu offiziellen Zeiten«, schreibt Lötzsch auf ihrer Homepage. Basisarbeit statt Intrigen – dann klappt's auch mit den Wahlergebnissen wie Lichtenberg eindrucksvoll immer wieder belegt.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!