Werbung

Neue Perspektiven in Vietnam dank Internet

Frauen werden mit Computerkursen im Ausbildungszentrum in Vinh neue Welten erschlossen

  • Von Ilona Schleicher
  • Lesedauer: 2 Min.

Bei uns droht die ABOkalypse!

Wir brauchen zahlende Digitalleser/innen.

Unterstütze uns und überlasse die Informationsflanke nicht den Rechten!

Mach mit! Dein freiwilliger, regelmäßiger Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Neben der Ausbildung in traditionellen Frauenberufen bietet die vietnamesische Frauenunion in ihrem Ausbildungszentrum in Vinh (VTC) mit Unterstützung von SODI auch Kurse zur Nutzung der modernen Informationstechnologie an.

Bereits vor rund zehn Jahren schaffte die Frauenunion mit Spenden des Solidaritätsdienst-international e.V. (SODI) die ersten Computer für das Ausbildungszentrum an. Die haben mittlerweile ausgedient und sind von der Frauenunion durch neue ersetzt worden. Es entstand ein Computerkabinett mit über 20 Arbeitsplätzen. Vor allem Mädchen, die die Oberschule beendet hatten, holten sich hier ihre ersten Computerkenntnisse. »Aber«, so erklärt die Leiterin des Zentrums Nguyen Thi Ha, »bis vor kurzem hatte das Computerkabinett drei große Mängel: Die Arbeitsplätze waren nicht vernetzt, es fehlte ein Internetanschluss, und den Ausbildern stand für Erklärungen nur eine schwarze Wandtafel zur Verfügung.« Das hat sich dank des vom Bundesentwicklungsminsterium geförderten SODI-Projekts geändert.

Die jüngste des ersten IT-Kurses ist Nguyen Thi Thuy. Sie ist gerade 18 Jahre alt geworden, hat die Schule beendet und hofft nach Beendigung der Ausbildung am VTC auf eine Arbeitsstelle in Vinh. Sie stammt aus dem Kreis Nam Dan unweit der Provinzhauptstadt Vinh. Die gleichnamige Kreishauptstadt hat sich zu einem der städtischen Zentren der Provinz entwickelt, aber in Vinh, so glaubt die junge Frau, hat sie noch immer bessere Aussichten auf Arbeit. Das jedenfalls haben ihre eigenen Recherchen im Internet ergeben.

Tipps für die Zukunft erhält Nguyen Thi Thuy von älteren Kursteilnehmerinnen, die bereits über berufliche Erfahrungen verfügen. Einige von ihnen haben bereits als Sekretärinnen oder Sachbearbeiterinnen gearbeitet und wollen sich durch die Aneignung von IT-Kenntnissen beruflich weiterentwickeln. Andere sind infolge der Wirtschaftskrise, die auch um Vietnam keinen Bogen macht, arbeitslos geworden. Sie hoffen, mit ihrem neu erworbenen Wissen schneller eine neue Arbeitsstelle zu finden. Die Frauenunion hilft ihnen, sich bei Unternehmen zu bewerben. Einige Frauen liebäugeln mit dem Gedanken, sich mit Hilfe eines Kleinkredits selbstständig zu machen und ein bescheidenes Internetcafé einzurichten. Wie die Absolventinnen der Gastronomie-, der Friseur- und Kosmetikkurse erfährt auch Nguyen Thi Thuy, auf welche Rechte sie sich bei der Verwirklichung ihrer Pläne stützen kann.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!