Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Heim muss zahlen

Polizeikosten

Der Träger eines Alten- und Pflegeheims muss bei der Suche nach einem Heimbewohner die Kosten des Polizeieinsatzes tragen. Das berichtet die »Zeitschrift für Landes- und Kommunalrecht« unter Berufung auf ein kürzlich ergangenes Urteil des Verwaltungsgerichts Saarlouis.

Nach dem Richterspruch gilt dies jedenfalls, wenn der begründete Verdacht besteht, dass die Sicherungsmaßnahmen im Heim unzureichend waren (Az.: 6 K 125/09).

Das Gericht wies mit seinem Urteil eine Klage ab, die der Träger eines Alten- und Pflegeheims angestrengt hatte. Einer der Heimbewohner hatte ohne Wissen der Pflegekräfte das Heim verlassen. In einem Nachbarort war er einer Wirtin aufgefallen, die die Polizei informierte. Die Beamten brachten den Mann zurück. Das Land verlangt vom Heimträger die Übernahme der Einsatzkosten in Höhe von 75 Euro.

Das Verwaltungsgericht sah die Forderung als berechtigt an. Der Heimträger trage Verantwortung für das Verschwinden des Bewohners. Dass der Mann das Heim schon mehrfach unbemerkt habe verlassen können, lege den Verdacht unzureichender Sicherungsvorkehrungen nahe.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln