Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Alis Tochter

Alis Tochter

  • Von Anouk Meyer
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Wie kommt es zu den sogenannten »Ehrenmorden«? Wie kann ein Vater seine Tochter, ein Bruder seine Schwester töten? Das Atze-Musiktheater wirft mit »Ayla, Alis Tochter«, einem mitreißenden Mix aus Schauspiel, Tanzeinlagen und Gesang, einen mal satirischen, mal melancholischen Blick in die türkisch-muslimische Parallelgesellschaft und zeigt die Mechanismen auf, die mitten in deutschen Großstädten immer wieder zu Übergriffen auf Mädchen und Frauen führen.

Regisseurin Nicole Oder, die bereits mit dem Migrantendrama »Arabboy« die Feuilletons eroberte, hat das Drama von Autor Thomas Sutter aus der Sicht des späteren Opfers nachgezeichnet. Im Mittelpunkt steht Ayla (Tanya Erartsin), eine 16-jährige Gymnasiastin. Aufgewachsen in einer liebevollen Familie mit strenger Mutter und einem Vater, der Bildung und Chancen für seine »kleine Prinzessin« will, verliebt sie sich in ihren deutschen Mitschüler Jasper. Die Mutter ahnt schnell etwas und beste...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.