Auf alten Pfaden

  • Von Thomas Händel
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.
Der Autor ist Abgeordneter des Europäischen Parlaments (LINKE) und Mitglied im Ausschuss für Beschäftigung und soziale Angelegenheiten.

Eine Sozialagenda der EU zählte bisher zu den glühenden Verheißungen des alten und neuen Präsidenten der Europäischen Kommission, José Manuel Barroso. Dessen Ankündigung, »die soziale Priorität« sei »viel wichtiger als vor fünf Jahren«, bleibt auch nach der Anhörung seiner neuen Kommissionsriege vage. Mehr als Unverbindlichkeiten waren den künftigen Kommissarinnen und Komissaren kaum zu entlocken. Angesichts der EU-Bilanz bei Beschäftigung und Sozialem zu wenig, um Optimismus aufkeimen zu lassen.

Die immer wieder gepriesene »Flexicurity«-Strategie, die eine mögliche Balance aus Flexibilität und sozialer Sicherheit vorgaukeln soll, wird längst von ihren Protagonisten selbst bezweifelt. Angesichts der Erfahrungen kein Wunder: 60 Prozent des europäischen Beschäftigungszuwachses sind prekäre Jobs. Diese schmelzen in der Krise weg wie der Schnee im Frühjahr. Die Arbeitslosenrate in der EU stürmte schon jetzt die 10-Prozent-Marke – wei...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 527 Wörter (3642 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.