Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Nachzählung beschert LINKEN weiteres Mandat

Björn Thoroe zieht als sechster Abgeordneter in den Landtag von Schleswig-Holstein ein

  • Von Dieter Hanisch, Kiel
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Bei der Landtagswahl in Schleswig-Holstein wurden der LINKEN 32 Zweitstimmen unterschlagen. Das teilte die Landeswahlleiterin gestern mit. Die Koalition aus CDU und FDP hat damit nur noch eine hauchdünne Mehrheit von einer Stimme.

Showdown im Schleswig-Holstein-Saal des Kieler Landeshauses: Der Landeswahlausschuss zählt alle Stimmen der Landtagswahl vom 27. September aus dem Wahlbezirk Husum-Eiderstedt nach und stößt tatsächlich – wie von der Fraktion Die LINKE vermutet – auf eine gravierende stimmliche Abweichung. Die Linkspartei hat viel mehr als die gelisteten neun Zweitstimmen bekommen und erhält durch das knappe Endergebnis nunmehr ein weiteres Landtagsmandat, das die FDP hergeben muss. Dadurch schrumpft die Mehrheit der CDU/FDP-Regierung von bislang drei Stimmen auf eine zusammen.

Diese Erkenntnis kam dem Gremium bereits während des Nachzählvorganges beim Stapeln nach Parteiabstimmungspräferenz. Trotzdem sollte noch ganz exakt nachgezählt werden, und genau das wurde zu einer ungeahnten mathematischen Herausforderung. Da eingangs wie ursprünglich protokolliert 928 Stimmzettel gezählt wurden, herrschte im akribisch vorgehenden Wahlausschuss nach ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.