Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Dutzende Kältetote in Europa

Die meisten Opfer sind Obdachlose / Schneechaos auch in Istanbul

Schnee und Eiseskälte haben Europa fest im Griff: Bei Minustemperaturen von bis 34 Grad sind in Rumänien innerhalb eines Tages elf Menschen erfroren, wie die Regierung am Montag mitteilte. Damit starben in fünf Tagen insgesamt 22 Menschen an den Folgen der Kälte. Die meisten seien ältere Menschen ohne festen Wohnsitz. Dutzende zumeist Obdachlose seien mit Erfrierungen in Kliniken gebracht worden, so die Agentur Mediafax. Den Sozialdiensten zufolge g...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.