Die Ehefessel

Im Kino: »Die Affäre« von Catherine Corsini

  • Von Caroline M. Buck
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Suzanne ist die perfekte Ehefrau, die perfekte Mutter. Schönes Gesicht, eleganter Körper, gute Manieren, solide Kochkünste und ein kleiner Halbtagsjob, der ihren familiären Verpflichtungen nicht in die Quere kommt: die perfekte Servicemaschine. Dass Suzanne nach Jahren als Hausfrau nun wieder »richtig« arbeiten möchte, irritiert den Gatten, aber noch macht er mit und finanziert den Ausbau, der das Arbeiten zu Hause ermöglichen soll. Allerdings sind Bauarbeiter teuer, wenn man sie mit allen Folgekosten entlohnt, also sucht er sich eine Firma, die Schwarzarbeiter vermietet. Und gibt seiner Frau zu verstehen, dass er ihren neuen beruflichen Ehrgeiz überflüssig findet. Schließlich ist er Arzt, was will sie mehr?

Suzanne will mehr, aber noch denkt sie, dazu reiche die Selbst...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 401 Wörter (2520 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.