Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Sibirische Kältewelle zieht nach Westen

Erneut Todesopfer in Polen und Rumänien

Eine sibirische Kältewelle hat sich am Dienstag weiter aus Osteuropa in Richtung Westen bewegt. Bei zweistelligen Minustemperaturen erfroren in Polen und Rumänien erneut fast zwanzig Menschen, meist handelte es sich um obdachlose Männer.

In Polen starben seit Anfang November 212 Menschen an den Folgen der Winterkälte. »Die Kälte tötete am Montag zehn Menschen, nachdem am Sonntag bereits elf gestorben waren«, s...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.