Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Schwere Schlappe für Brüderle

Eigener Kreisverband versagt ihm das Stimmrecht auf FDP-Parteitag

  • Von Robert Luchs
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Rainer Brüderle hat früher mit flotten Sprüchen für Freud und Leid gesorgt. Jetzt, als Bundeswirtschaftsminister, holt ihn der Ernst des Lebens ein.

Rainer Brüderle habe sich in Rheinland-Pfalz besonders damit hervorgetan, alle Weinköniginnen geküsst zu haben, spotten seine politischen Gegner in Mainz. Jetzt haben dem Bundeswirtschaftsminister auch seine eigenen Parteifreunde einen Dämpfer verpasst. Bei der Wahl der Delegierten zum FDP-Landesparteitag am 17. April ist Brüderle durchgefallen.

Die Niederlage des Ministers, der in der Vergangenheit nur Spitzenergebnisse eingefahren hatte, wiegt um so schwerer, als Brüderle seit vielen Jahren an der Spitze der Landespartei steht. Bevor der amtierende Ministerpräsident Kurt Beck (SPD) die absolute Mehrheit erringen konnte, hatte Brüderles FDP eine Koalition mit den Sozialdemokraten gebildet. Nachdem er sein Ministerium für Wi...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.