Haidy Damm 03.02.2010 / Bewegung

Brauner Alltag in der Provinz

Wie Neonazis in ländlichen Gegenden die Normalität verschieben

Ob im Westen oder Osten der Bundesrepublik: Neonazis sind vielerorts Teil des Alltags. Besonders in der Provinz unternehmen sie Anstrengungen, sich in den lokalen sozialen Strukturen zu verankern.

Rechtsextremismus in seinen unterschiedlichen Erscheinungsformen ist längt gesamtdeutscher Alltag. Doch gerade im ländlichen Bereich hat sich der Neonazismus gewandelt. Neonazis haben soziale Netzwerke aufgebaut, die alle Bereiche des Lebens umfassen. Im Buch »Stadt – Land – Rechts. Brauner Alltag in der deutschen Provinz« finden sich Beiträge aus verschiedenen Bundesländern, die beschreiben, wie die Nazis vor Ort versuchen, Fuß zu fassen.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: