Hafen kollidiert mit Mäusebussard

Hamburg: Bundesgesetz hebelt Privileg aus / Umweltschützer und LINKE für »grüne« Schifffahrt

  • Von Hermannus Pfeiffer, Hamburg
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Im Hamburger Hafen sollen künftig die üblichen Naturschutzregeln gelten. Was eigentlich selbstverständlich erscheint, ist es bislang keineswegs: Bauarbeiten müssen hier nicht durch ökologische Ausgleichsmaßnahmen wettgemacht werden. Doch das neue Bundesnaturschutzgesetz könnte eines der größten Logistikzentren Europas nachhaltig verändern.

In der Hansestadt und der umliegenden Region hängen rund 150 000 Jobs direkt oder indirekt vom »Tor zur Welt« ab. Und jenes wurde vom Einbruch des Welthandels hart getroffen, der Umschlag ging 2009 um mehr als ein Fünftel zurück.

Bislang können hier dank des »Hafenprivilegs« Baumaßnahmen im Großen wie im alltäglichen Kleinen ohne entsprechende Ausgleichsmaßnahmen vorangetrieben werden. Außerhalb von Häfen schreibt das Bundesnaturschutzgesetz dagegen eine Kompensation, wie die Entsiegelung von Böden oder Neuanpflanzungen von Bäumen, rigoros vor. Das Hafenprivileg versieht so die Logistikdrehscheibe mi...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 657 Wörter (4605 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.