Vergessene Beduinen in Negev?

Ärzte für Menschenrechte Israel über die Diskriminierung einer Minderheit / Miri Weingarten von Ärzte für Menschenrechte leitet die NGO in den besetzten Gebieten

ND: Der Nahost-Konflikt wird durch die Debatte um Gaza und den Siedlungsbau bestimmt. Sind die Beduinen in der Negev-(Naqab) Wüste eine vergessene Minderheit?
Weingarten: Sicher, wenn man über den Nahost-Konflikt redet, kommt die Beduinen-Problematik kaum ans Licht. Aber eigentlich ist ihre Geschichte eine internationale Geschichte, wie alle Ureinwohner – ob die indigenen Völker, die Aborigines oder die Maoris – sie erlebt haben. Es geht auch bei den Beduinen um Vertreibung, um den Verlust der eigenen Traditionen und um den finanziellen Ruin.

Ärzte für Menschenrechte Israel (PHR-IL) versucht darauf aufmerksam zu machen.

Nach der Staatsgründung 1948 hat man versucht, die Beduinen umzusiedeln, noch heute weigern sich viele. Warum?
Die Regierung (damals Ben Gurion) hat die Beduinen zur Sesshaftigkeit gezwungen . Es wurden neue Dörfer gebaut, aber da wollten sie nicht hin. Weil es erstens bedeutete, ihr Land aufzugeben, was mit...


Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 543 Wörter (3460 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.