Geldwerter Vorteil: Finanzgerichte entscheiden zunehmend zu Gunsten von Arbeitnehmern

Lohnsteuer

Lohnsteuerprüfer müssen zusehends die Segel streichen, wenn es um die Einordnung des geldwerten Vorteils bei den Angestellten geht, denn der Bundesfinanzhof (BFH) hat aktuell gleich zu verschiedenen Sachverhalten entschieden, dass keine oder eine verringerte Lohnsteuer einzubehalten ist. Darauf weist die Kanzlei Ebner Stolz Mönning Bachem aus Hannover hin.

Oft ist die Grenze zwischen Steuerfreiheit und -pflicht schwer zu bestimmen. Eine Gestaltung zu Lasten des Fiskus spielt dann eine wichtige Rolle, wenn Firmen und Angestellte ihren Gehaltsrahmen abstecken. Bleiben Zuwendungen beim Mitarbeiter steuerfrei, braucht der Arbeitgeber weniger brutto zu zahlen. Zudem entfallen auch noch die Sozialabgaben, wenn das Gehaltsextra nicht besteuert wird.

Erhält nun ein Arbeitnehmer über seine Firma verbilligt Waren oder Dienstleistungen, liegt generell erst einmal ein geldwerter Vorteil vor. Der bemisst sich aus der Differenz zwischen dem um üblic...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 636 Wörter (4348 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.