Streikpause bei der Lufthansa

Konzern und Piloten einigen sich auf neue Verhandlungen / Flugverkehr weiter eingeschränkt

Das Frankfurter Arbeitsgericht hat vermittelt, die Pilotenvereinigung Cockpit (VC) und die Lufthansa verhandeln. Die Lage auf den Flughäfen normalisiert sich nur langsam.

Berlin (Agenturen/ND-Meyer). Der europäische Luftverkehr kommt trotz Aussetzung des Streiks bei der Lufthansa nicht zur Normalität zurück. Während das Unternehmen langsam das Chaos in seinem Liniennetz entwirrte, wollten die Fluglotsen in Frankreich und Griechenland in Streiks treten. Wegen der Nachwirkungen des Streiks vom Montag fielen auch am Dienstag Hunderte Lufthansa-Flüge aus, Zehntausende Passagiere wurden umgebucht oder mussten mit der Bahn fahren. Am Mittwoch wollte die Lufthansa 1400 von sonst 1800 Verbindungen fliegen. Der Normalzustand soll Konzernsprecher Klaus Walther zufolge am Freitag wieder erreicht sein.

Der Streik wurde am Montagabend nach einer Verhandlung vor dem Frankfurter Arbeitsgericht bis zum 8. März ausgesetzt. »Sie müssen in jedem Fall wieder zurück an den Verhandlungstisch«, hielt Richterin Silke Kohlschitter den Streitpartien Lufthansa und VC vor. Eine Entscheidung im Eilverfahren für die eine oder die and...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 483 Wörter (3382 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.