Vignette in der Schublade

Allianz pro Schiene fordert durchdachtes Konzept für Pkw-Maut

  • Von Erich Preuß
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

In der Lkw-Variante gibt es sie bereits auf deutschen Straßen, die Maut für Pkw soll nach dem Willen der Bundesregierung bald folgen. Die »Allianz pro Schiene« warnt vor Ungerechtigkeit und fürchtet Umweltfolgen.

Lkw-Mautstation auf der A 57 – Vignetten bald auch für Pkw?

Kommt bald die Pkw-Vignette, die uns von Urlaubsreisen in andere Länder bekannt ist? Informierte Kreise halten sie für längst beschlossen. Baden-Württemberg kündigte eine Bundesratsinitiative an: Jährlich 100 Euro für die Autobahnvignette mit der Perspektive, die Abgabe eines Tages von der Fahrleistung abhängig zu machen. Und Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) sagte der »Passauer Neuen Presse«, das Straßennetz müsse intensiver durch die Nutzer finanziert werden.

Die Bundesregierung suche verzweifelt das Geld, um den Ausbau der Verkehrsinfrastruktur zu finanzieren, meint Geschäftsführer Dirk Flege vom Bündnis »Allianz pro Schiene«. 100 Euro je Pkw würden mit einem Schlag 4,5 Milliarden Euro in die Staatskasse spülen. Nach der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen sei es soweit.

Die »Allianz« ist nicht gegen die Vignette, weil sie die Interessen der Eisenbahnunternehmen unterstützt. Sie moniert aber, dass von der Abga...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 435 Wörter (3007 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.