Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Unten links

An den deutschen Gymnasien ist, weit mehr als früher, Griechisch gefragt. Schön: statt nur immer Homepage nun auch verstärkt Homer. Im Osten dagegen sei's noch immer schwierig mit dem Schulfach, vermeldet eine Hamburger Schulstudie, denn »die Tradition humanistischer Bildung« sei »dort abgerissen gewesen«. Stimmt, in der DDR bekamen die Schüler im Fremdsprachenunterricht statt der Bücher täglich einen Beutel Russisch Brot, und essen mussten sie die Buchstaben so, dass sich der Text der »Internationale« ergab. Während die drüben »Griechischer Wein« grölen durften. Obwohl es auch im Westen manch böses Erwachen gerade mit den Hellenen gab: Man konnte die Eule so oft nach Athen tragen, wie man wollte – Nana Mouskouri kam immer wieder. Zum Brillen komisch. Aber Griechisch wird auch im Osten bald boomen. Neues Selbstbewusstsein bricht sich Bahn. Vor allem Sachsens Schüler meinen's verteufelt ernst, man hört sie schon rufen: Mir griechen eich. hades

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln