Kritik zum Start der CeBIT

Initiativen fordern energiesparendere und fair hergestellte IT-Geräte

Hannover (Agenturen/ND). Die Hightechbranche in Deutschland erwartet nach deutlichen Umsatzrückgängen im Krisenjahr 2009 erst 2011 wieder ein spürbares Wachstum. Zwar stabilisierten sich die Märkte, der Branchenverband BITKOM rechnet im laufenden Jahr aber mit einer Stagnation. BITKOM-Präsident August-Wilhelm Scheer sprach am Montag zum Auftakt der Elektronikmesse CeBIT von einem »Übergangsjahr«. 2009 sank der Gesamtumsatz der Informationstechnologie und Telekommunikation um 4,3 Prozent auf 139,5 Milliarden Euro. Für 2011 rechnet der BITKOM mit einem Wachstum von 1,6 Prozent auf 141,8 Milliarden Euro.

Zum Beginn der CeBit forderten Umwelt- und Verbraucherschützer energiesparendere Computer und IT-Geräte. Zudem müssten sie mit verlässlichen Gütesiegeln besser Auskunft über ihren Stromverbrauch geben. Die Informati...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 347 Wörter (2660 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.