Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Kritik zum Start der CeBIT

Initiativen fordern energiesparendere und fair hergestellte IT-Geräte

Hannover (Agenturen/ND). Die Hightechbranche in Deutschland erwartet nach deutlichen Umsatzrückgängen im Krisenjahr 2009 erst 2011 wieder ein spürbares Wachstum. Zwar stabilisierten sich die Märkte, der Branchenverband BITKOM rechnet im laufenden Jahr aber mit einer Stagnation. BITKOM-Präsident August-Wilhelm Scheer sprach am Montag zum Auftakt der Elektronikmesse CeBIT von einem »Übergangsjahr«. 2009 sank der Gesamtumsatz der Informationstechnologie und Telekommunikation um 4,3 Prozent auf 139,5 Milliarden Euro. Für 2011 rechnet der BITKOM mit einem Wachstum von 1,6 Prozent auf 141,8 Milliarden Euro.

Zum Beginn der CeBit forderten Umwelt- und Verbraucherschützer energiesparendere Computer und IT-Geräte. Zudem müssten sie mit verlässlichen Gütesiegeln besser Auskunft über ihren Stromverbrauch geben. Die Informati...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.