Bahnfahren geht auch günstiger

Private Agentur in Köpenick verkauft Tickets zu Sonderkonditionen

  • Von Marina Mai
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Bahnfahren soll Spaß machen und muss nicht teuer sein. Davon ist Frank Tyzak überzeugt. Der studierte Kartograf hat seit sechs Jahren sein Hobby zum Beruf gemacht und betreibt mit Ina Bretschneider zusammen die private Bahnagentur »Die Bahnfüchse« in Köpenick.

Eine einfache Fahrt ins tschechische Riesengebirge beispielsweise kostet bei ihm nur 26,90 Euro. Der Trick: Das Ticket wird nur bis Spremberg in Brandenburg gelöst. Von dort geht es für 10 Euro mit der Euro-Neiße-Tageskarte weiter. Oder auch: Eine Fahrt nach Mannheim gibt es bei den Bahnfüchsen in der Regel für 40 Euro. Der Trick: Es wird ein Fahrtziel in Österreich gelöst. Dass die Reise bereits eher in Mannheim endet, stört nicht.

Die billigen Preise sind den Bahnfüchsen möglich, weil sie Tricks und regionale Sondertarife kennen und neben den Tickets der Deutschen Bahn auch die von privaten Bahnunternehmen wie dem Interconnex sowie von Bahnen aus mehreren Nachbarländern im Angebo...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 564 Wörter (3565 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.