Sonnenzuschuss und Tauschbonus: Wie eine gute Energiebilanz des Hauses finanzierbar wird

Bausparen

Deutschlands Schornsteinfeger steigen Hausbesitzern nicht nur regelmäßig aufs Dach, sondern auch hinunter in den Heizungskeller. Sie prüfen, ob Sicherheitsstandards und Abgaswerte eingehalten werden.

Die jährliche Bilanz ist ernüchternd: 25 Prozent der Öl- und 20 Prozent der Gaskessel sind nicht mehr auf dem neuesten Stand der Technik, verbrauchen viel zu viel Energie und treiben die Heizkosten unnötig hoch. Deshalb kann es für Hausbesitzer – auch wenn der alte Heizkessel noch zuverlässig arbeitet – durchaus sinnvoll sein, vom Fachmann einen so genannten Heizungscheck vornehmen zu lassen.

In der Regel tun sich große Einsparpotenziale auf. Manchmal kann bereits der Einbau einer energieeffizienten, neuen Heizungspumpe die vorhandene Anlage energetisch aufpeppen. In anderen Fällen ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 351 Wörter (2596 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.