Stefan Otto 06.03.2010 / Brandenburg

Mehr Bebauung und mehr Mauerpark

Kompromiss-Pläne für Fertigstellung finden Zuspruch / Hostels bringen nicht Bürger zueinander

Viel Mauer mit Graffiti und etwas Park ND-

Wenn über die Erweiterung des Mauerparks diskutiert wird, geht es emotional zu. Die Verhandlungen indes verlaufen zäh. Aber nun hält selbst Heiner Funken von der Initiative »Mauerpark fertig stellen« einen Kompromiss für möglich, mit dem auch die Bürger leben können.

Die Initiative beobachtet jeden Planungsschritt, den Mittes Baustadtrat Ephraim Gothe (SPD) mit der Immobilienfirma Vivico als Eigentümerin des Grundstücks unternimmt. Als im Herbst Pläne auftauchten, die einen Gebäuderiegel entlang des Parks vorsah, ging die Initiative auf die Straße und machte mit einigen Tausend Demonstranten Druck, bis der Baustadtrat einen neuen Vorschlag unterbreitete. So zumindest hört sich die Erfolgsgeschichte von Heiner Funken auf einer Pressekonferenz an, zu der seine Initiative gestern zusammen mit Bezirkspolitikern und Umweltverbänden einlud.

Es war der 16. Versuch des Baustadtrats Gothe, der nicht nur das Gehör der Initiative fand, sondern au...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: